Schnee von gestern

Schon vor fast hundert Jahren hat man in Berlin versucht, der Sehnsucht nach echtem Winter ein Zuhause zu geben – und den Schnee einfach selbst gemacht. Erfolg hatte die Idee dann erst in Wien.

Indoor-Skifahren, das gab es in Berlin tatsächlich schon vor fast hundert Jahren. Im Rahmen einer großen Ausstellung zum Thema Wochenende wurde diese gebaut. „Wochenende“ – das war etwas Neues. Die Menschen hatten plötzlich Zeit und brauchten Beschäftigung in den Roaring Twenties in Berlin: Wochenend und Sonnenschein… aber wenn sie eben nicht schien, man kein Geld für eine Reise hatte, dann lockte Hallenvergnügen. Meine Recherche dazu ist in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erschienen. Nachlesen hier:

Österreich ohne Berge

Na sowas. Alles ganz schön flach hier. Rund um den Neusiedler See sieht Österreich aus, nunja, wie Brandenburg. Sicht bis zum Horizont, sandige Wege, Zugvögel. Dann aber erscheinen Zugbrunnen, Ungarn ist nah. Und barocke Kirchen eben auch. Für die Welt am Sonntag bin ich hingefahren, die Reportage ist hier nachzulesen. www.welt.de/reise/nah/article217518432/Am-Neusiedler-See-im-Burgenland-Oesterreich-mal-ohne-Berge.html?cid=onsite.onsitesearch

Bloß kein Skilift – oder doch?

Bildschirmfoto 2019-12-15 um 10.37.36

„Kommen Sie zu uns, wir haben nichts“ Mit diesem Slogan warb das Villgratental um Wintertouristen. Manche fanden das genial – vor allem Städter von weit weg, andere regen sich darüber fürchterlich auf – so der Bürgermeister von Innervillgraten. Kann ein Bergdorf ohne Skitourismus überleben? Was sagen dazu die Jungen, und was die Alten? Und was hat es mit dem Grüß-Gott-Haus auf sich? Eine Reportage aus Osttirol, erschienen in der FAS.

Zu Fuß über die Alpen

Bildschirmfoto 2019-09-19 um 14.32.54

Der lange Weg zu einer Reportage: Seit Jahrzehnten fahre ich an den Gardasee, da ist mir an einer Hauswand in Gargnano das Schild aufgefallen, D.H.Lawrence habe hier 1913 gewohnt. Doch der britische Schriftsteller (der Autor von Lady Chatterley) logierte dort nicht alleine, sondern mit seiner Geliebten Frieda Weekley. Die zuhause in England Mann und Kinder hatte sitzen lassen. Die beiden waren zu Fuß von Bayern aus über die Alpen an den Gardasee gekommen. Vergangenen Sommer bin ich die Route nachgewandert, mit autobiographischen Schriften beider im Rucksack. Meine Reportage darüber ist nun in der FAS erschienen. 

Hinter den Malls

Bildschirmfoto 2019-08-26 um 12.21.05

Zigaretten sind billig in Andorra. Also wurde hier viel Tabak angebaut. Noch ertragreicher war allerdings das Schmuggeln von Zigaretten.   Mühsam aber auch – denn Andorra liegt mitten in den Pyrenäen. Um billig Tabak und Parfüm zu kaufen, fahren Urlauber aus Katalonien viele Kilometer in die Berge, und verbringen ihre Zeit in den Shoppingmalls. Dabei kann man hier wandern, biken und es gibt auch Klettersteige. Eine Reisereportage, erschienen in der FAS.